Chat with us, powered by LiveChat

Die Vorteile bei der Verwendung gefederter Sitze von Ullman

  • Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sie Stöße besser absorbieren als andere Sitze.

Sie wurden auf der Grundlage medizinischer Erkenntnisse entwickelt.

Bei ihrem Zusammenspiel mit dem menschlichen Körper gibt es einen Synergieeffekt.

Es wurde nachgewiesen, dass sie die Exposition gegenüber Stößen um 76 % reduzieren.

 

  • Brechen nicht.

Strukturversagen führt oft zu Verletzungen.

Strukturversagen verursacht Ausfallzeiten und Reparaturkosten.

 

  • Korrodieren nicht.

Korrosion schränkt die Lebensdauer ein.

Korrosion führt zu Funktionsversagen.

Korrosion sieht unprofessionell aus und weist auf eine schlechte Materialauswahl hin.

 

  • Benötigt keine Wartung.

Wartung ist teuer und bedingt Ausfallzeiten.

 

  • Das geringste Gewicht.

Weniger Gewicht bedeutet mehr Ladung oder höhere Geschwindigkeit.

 

  • Die kleinste Grundfläche.

Macht Deckfläche für Fracht oder mehr Besatzung frei.

 

  • Übertrifft jeden anderen Jockeysitz im Hinblick auf den Komfort.

Sie sind das Ergebnis von 20 Jahren wissenschaftlicher Forschung und Technikentwicklung.

 

  • Verringert die Verletzungsgefahr.

Auf Anfrage können zuverlässige, unparteiische, wissenschaftliche Nachweise vorgelegt werden.

 

  • Verringert physische Ermüdung

Auf Anfrage können zuverlässige, unparteiische, wissenschaftliche Nachweise vorgelegt werden.

 

  • Setzt nicht auf.

Das Aufsetzen ist an sich gefährlich und kann zu einer 3-fachen Verstärkung des Stoßes im Verhältnis zu der erforderlichen Verringerung führen.

Verletzungen können zu lebenslangen Beeinträchtigungen führen.

Verletzungen können zu rechtlichen Ansprüchen führen.

Das Aufsetzen ist ein Konstruktionsfehler und Sitzhersteller und die für den Betrieb zuständigen Behörden können für Verletzungen haftbar gemacht werden.

 

  • 3 Jahre weltweite Garantie – erweiterbar.

„Sie gehen einfach nicht kaputt“.

 

  • Mit der EU-Richtlinie vereinbar*.

Nicht mit der Richtlinie vereinbare Lösungen setzen den Arbeitgeber der Gefahr rechtlicher Ansprüche aus.

Für die Vereinbarkeit ist die Verwendung der „besten verfügbaren Technologien“ zur Verringerung der Exposition gegenüber Stößen.

Die Behauptung, dass ein Sitz stoßabsorbierend sei, reicht für die Vereinbarkeit nicht aus.

Näheres zur EU-Richtlinie und der Vereinbarkeit siehe: EU-Vibrationsrichtlinie

 

  • Höheneinstellung dort, wo sie gebraucht wird – für die Füße.

Eine Höheneinstellung ist normalerweise nicht erforderlich.

Wenn sie erforderlich ist (wenn die Benutzer einen Größenunterschied von mehr 40 cm aufweisen),

sollte sie dadurch erfolgen, dass unterschiedliche Höhen für die Platzierung der Füße verfügbar sind.

Kleinere Besatzungsmitglieder möchten nicht tiefer sitzen.

Größere Besatzungsmitglieder möchten nicht höher sitzen.

Die Augenhöhe im Sitzen ist sehr wichtig und unterscheidet sich bei großen und kleinen Leuten nur sehr wenig.

(Eine Höheneinstellung durch Verkürzung des Federweges ist kontraproduktiv und kann gefährlich sein, da sie zum Aufsetzen führt.)

 

  • Wird seit vielen Jahren in mehr als 50 Ländern von professionellen Seeleuten bei anspruchsvollen Einsätzen verwendet – mit einer Fehlerquote von Null.

Mehrere Organisationen, die Ullmann-Sitze professionell verwenden, haben verschiedene Sitze gründlich und wissenschaftlich getestet und die Ullman-Sitze zum Maßstab gemacht. Zertifizierungen dieser Organisationen werden auf Anfrage vorgelegt.

 

  • Niedrigere Lebenszykluskosten.

Große Summen können gespart werden, wenn die Haltbarkeit der Sitze der Lebensdauer des Bootes entspricht.